Erprobungsstufe

Der Übergang von der Grundschule zum Gymnasium ist für die meisten Kinder ein großer Schritt. Das Franziskusgymnasium Vossenack hat es sich daher zu Aufgabe gemacht, im Rahmen der für die Gymnasien NRWs geltenden Vorschriften, den Fünftklässlern den Übergang zu erleichtern.  Als christliche Schule legen wir dabei besonderen Wert darauf, das einzelne Kind in die Klassen-, Stufen- und Schulgemeinschaft zu integrieren, seine Stärken zu fördern und ihm in anderen Bereichen helfend beizustehen. In allen Bereichen wird dabei auf einen guten Austausch zwischen Schule und Elternhaus geachtet.

Für unsere Arbeit  haben wir folgende Schwerpunkte gesetzt:

Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer unterrichten in den Klassen 5 und 6 möglichst viele Stunden (in der Regel mindestens 5).  Sie lernen so ihre Schülerinnen und Schüler besonders gut kennen und können Eltern und Kindern beratend zur Seite stehen.

In enger Zusammenarbeit mit den Grundschulen z.B. bei den Erprobungsstufen-konferenzen, aber auch durch Besuche in der Grundschule können wir frühzeitig mit der Förderung und Forderung der Kinder beginnen.

In der Ordinariatsstunde erlernen die Kinder grundsätzliche Lehr- und Arbeitsmethoden unter Anleitung der Klassenleitung. In der Jahrgangsstufe 5 steht dabei die Arbeitsorganisation wie zum Beispiel Gestaltung eines Arbeitsplatzes, Packen der Schultasche, Führung eines Hausaufgabenheftes, Vorbereitung von Klassenarbeiten, Heftführung sowie das soziale Lernen im Vordergrund. Es werden Klassenregeln erarbeitet, die Klassengemeinschaft wird gestärkt sowie ein Grundstein zur Medienkompetenz  wird gelegt. Die Medienkompetenz wird insbesondere auch durch das (unbenotete) Fach Medienkunde gestärkt. Hier erlenen die Kinder den Umgang mit einem Textverarbeitungsprogramm, mit der schulinternen Lernplattform sowie mit Suchmaschinen.
 In der Jahrgangsstufe 6 stehen verschiedene Arbeitstechniken im Vordergrund. Insbesondere werden Präsentationstechniken erlernt.

Das soziale Lernen wird durch die  Schulsozialarbeit sowie durch unsere Schoolbuddies unterstützt. Die Schoolbuddies sind Paten für jede Klasse. Sie unterstützen die „Neuankömmlinge“ in der Anfangsphase, führen Projekte zur Medienkompetenz durch, sind Ansprechpartner bei Konflikten. Dabei arbeiten sie eng mit der Klassenleitung zusammen.

Um die Klassengemeinschaft zu stärken finden in der Jahrgangsstufe 5 unser Nationalparktag sowie eine Kennenlernfahrt  statt. Beide Fahrten werden von den Klassenlehrern begleitet.

Um die unterschiedlichen Kenntnisse der Schülerinnen und Schüler aneinander anzugleichen, erhalten alle Kinder eine zusätzliche Stunde im Fach Englisch im ersten Halbjahr sowie Deutsch im zweiten Halbjahr der Klasse 5. Ab der Klasse 6 werden zudem Förderkurse im Fach Englisch und bei Bedarf in der zweiten Fremdsprache angeboten.

Klassenübergreifend können die Kinder zu unserem Bläserprojekt angemeldet werden. Hier soll die Freude an einem Instrument geweckt oder gestärkt werden. Neben Unterricht in Kleingruppen lernen die Kinder auch das gemeinsame Musizieren kennen

Trotz der Förderangebote hat die Jahrgangsstufe jeden Tag nur 6 Unterrichtsstunden, sofern die Kinder kein Instrument erlernen. Nachmittags bieten wir montags bis donnerstags eine Betreuung bis 15.25 Uhr an. Ein Mittagessen kann in der schuleigenen Mensa eingenommen werden, anschließend werden die Hausaufgaben unter Aufsicht einer Lehrkraft erledigt, bevor noch Zeit zum Spielen besteht.

Am Ende der Jahrgangsstufe 5 informieren wir durch Schnupperstunden und einen Elternabend über die zweite Fremdsprache Französisch oder Latein statt, die augenblicklich in der Klasse 6 startet.