Literatur

Das Fach Literatur am FGV

Das Fach Literatur wird am FGV im Rahmen des sprachlich-literarisch-künstlerischen Aufgabenfeldes in 2 aufeinander folgenden Grundkurs-Halbjahren der Q1 (Jgst. 11) unterrichtet. Die zu erstellenden Produkte, die am Ende auch einer Reflexion unterworfen werden sollen, entstammen den Aufgabenfeldern Theater, Medien oder Schreiben.

Als Projekte des Faches Literatur am FGV kann man z.B. nennen:

  • Theateraufführungen: Die Physiker / Der Tag, an dem der Papst gekidnappt wurde / Die Welle / Der eingebildete Kranke / Das politisch korrekte Schneewittchen / Der kleine dicke Ritter / Ich knall euch ab! / Winner & Loser / Die sanfte Guillotine
  • Im März 2017 soll anlässlich des 50jährigen Bestehens des FGV die vom Kollegen Harald Engels verfasste Tragikkomödie „Süßer Tee, bitterer Tee“ uraufgeführt werden, die sich mit dem Leben der türkischen Gastarbeiterfamilie Özgün in der BRD der 60er Jahre befasst.
  • Musikvideos
  • Umsetzung vorgegebener Kurzprosa (Satiren, Kurzgeschichten) in Drehbücher; Verfilmung und öffentliche Präsentation
  • Verfassen eigener Texte oder Umsetzung vorgegebener Texte in Parodien (etwa Märchen); Verfilmung und öffentliche Präsentation
  • Schreibübungen (Lyrik, Kurzgeschichten mit Perspektivwechsel, Texte zu Bildern)
  • Literarische Kalender
  • Zeitungen zu einem Thema; öffentliche Präsentation
  • Kunst & Text (fachübergreifend mit dem Fach Kunst)