BLAZE in Assisi

Zum Jahreswechsel zu Besuch bei Franz von Assisi

Assisi-Fahrt BLAZE
 
Vor über einem Jahr gründete sich unsere Band BLAZE. Diese wird durch Pater Daniel tatkräftig unterstützt. In Familienmessen und weiteren schulinternen Auftritten konnten wir bereits einige Erfahrungen sammeln.
Im Sommer fassten wir den Entschluss, gemeinsam nach Assisi zu fahren. Am 26. Dezember war es endlich soweit und wir konnten mit Pater Daniel und zwei weiteren Betreuern Richtung Assisi aufbrechen. Außerdem nahmen wir auch all unsere Instrumente mit, um fleißig zu proben. Als wir in Assisi ankamen, frühstückten wir tüchtig, bevor wir zu unserer Unterkunft fuhren, die etwas abseits von Assisi liegt. Das Gebäude aus Bruchstein liegt in einer wirklich schönen Landschaft. Wir wurden auch sehr freudig von drei Hunden begrüßt, die uns die ganze Woche Gesellschaft leisteten. Sie erhielten von uns die klangvollen Namen Jaqueline, Hans-Dieter und Klaus-Bärbel.
Zuerst packten wir alle Instrumente in einen Aufenthaltsraum. Das schöne, alte Bauernhaus besitzt auch einen Pizzaofen, eine Kapelle und eine kleine Feuerstelle. Den restlichen Tag erholten wir uns von der langen Fahrt und kochten zusammen das Abendessen.
Am darauffolgenden Tag besuchten wir die wirklich schöne Altstadt von Assisi. Wir sahen das Kreuz von San Damiano. Anschließend erfuhren wir etwas über die Eltern von Franziskus. Abends bauten wir alle Instrumente auf und machten eine erste kleine Probe. Am 29. besichtigten wir ein kleines Bergkloster von Franziskus und haben durch Pater Daniel weitere Details über ihn erfahren. Nach diesem Erlebnis fuhren wir nach Santa Maria degli Angeli und konnten uns die Kirche anschauen. Außerdem besichtigten wir auch noch die Kirche San Damiano. Danach wurde etwas länger geprobt.
Am nachfolgenden Tag machten wir Besorgungen und fingen ab Mittag wieder mit Proben an.
Silvester verbrachten wir den Tag an unserem Haus. Abends gab es Raclette, „Dinner op Kölsch“ durfte natürlich auch nicht fehlen und mit Pokern vertrieben wir uns die Zeit bis  Mitternacht, damit wir dann mit einem kleinen Feuerwerk das neue Jahr begrüßten.
Am 1.1. besuchten wir den Ort, an dem Franziskus die Wundmale erhalten hatte. Zurück am Haus feierten wir zusammen die Heilige Messe. Um unseren Hunger zu stillen, wurde gemeinsam Pizza gebacken. Der letzte Tag war von besonderer Stimmung. Als erstes machten wir das Haus wieder sauber und anschließend ging es in die Altstadt von Assisi. Die letzte Sehenswürdigkeit, die wir dort besuchten, war San Francesco. Da es bereits dunkel war, wurde die Kirche stimmungsvoll beleuchtet. Auch das Grab des heiligen Franziskus konnten wir uns anschauen. Am nächsten Morgen machten wir uns auf die Rückreise.
Es war eine sehr schöne Reise mit vielen neuen Eindrücken. Es war interessant, Näheres über Franziskus und sein Leben zu erfahren. Durch das Besuchen der für ihn wichtigen Orte war es für uns einfacher, seine Geschichte zu verstehen.
Auch als Band hat uns die gemeinsame Zeit enger verbunden. Wir danken Pater Daniel und den Betreuern, die uns das ermöglicht haben. 
 
Bericht: Hannes Hartmann, Jannis Franke

Zurück zur Übersicht

Weitere Meldungen

  • Orientierungstage der Q1

    Einblicke in die diesjährigen OT-Tage der Oberstufe

    mehr erfahren
  • Kreativer Puppenbau

    Ein kurzer Einblick in die Puppenbau AG
    Bruder Wolfgang berichtet

    mehr erfahren
  • AGs am FGV

    Ein Überblick über unsere AGs, die im Nachmittagsunterricht angeboten werden.

    mehr erfahren