„Die Zukunft in die Hand nehmen“ - Viertes Berufsforum am FGV

Spätestens wenn das Abitur näher rückt, beschäftigt die meisten Schüler die Frage, wie es danach weitergehen soll. Wie nie zuvor können Abiturienten heute unter einer Vielzahl an Ausbildungs- und Studienberufen wählen. Da fällt es nicht immer leicht, „die Zukunft in die Hand zu nehmen“, wie es Fritz Schupp, Geschäftsführer des Unternehmens Nesseler Bau, neuer KURS-Partner des FGV, formulierte, der nach der Begrüßung durch den stellvertretenden Schulleiter Dirk Sieven in der Aula den Einführungsvortrag zum diesjährigen Berufsforum hielt.

Berufsforen finden – zusätzlich zu den Beratungen durch Mitarbeiter des Arbeitsamtes - seit einigen Jahren am FGV statt, um Schülern die Orientierung im unübersichtlichen Berufe-Dschungel zu erleichtern. Vertreter verschiedener Berufe vermitteln den Schülern hier Informationen und Erfahrungen über ihren Beruf. „Böse Überraschungen nach Studienbeginn und Frustration im Berufsleben lassen sich oftmals durch entsprechend fundierte Kenntnisse über Studium und Beruf vermeiden.“, so Daniel Kirch, der auch in diesem Jahr das Berufsforum erfolgreich organisierte.

Am Freitag, 18.01.2019, konnten sich die Schülerinnen und Schüler der Stufen 10 bis 12 von 14 bis 17 Uhr über zahlreiche Berufe in jeweils 30-minütigen Vorträgen der Referenten informieren. Unter anderem standen engagierte Vertreterinnen und Vertreter folgender Bereiche bzw. Berufe den Schülern Rede und Antwort: Jura, Medizin, Verwaltung, Maschinenbau, Industrie- und Bankkaufmann (-frau), Design, Flugsicherung, Lehramt, Polizei, Medienfachwirt, Mathematik, Informatik und Elektronik.

Allen Referentinnen und Referenten danken wir herzlich!