Ein Pädagoge mit Leib und Seele

 

Wir trauern um unseren langjährigen Lehrer, Kollegen und Freund Peter Pfefferkorn, der am Ende des Jahres 2021 im Alter von 83 Jahren verstorben ist. Herr Pfefferkorn hat von 1972 bis 1995 am Franziskus-Gymnasium als Lehrer für Mathematik, Physik und Informatik gearbeitet, nachdem er sich – damals bereits Oberstudienrat – zunächst vom Städtischen Jungengymnasium Eschweiler für den Dienst im Ersatzschuldienst beurlauben ließ; die feste Anstellung am FGV erfolgte dann zum Sommer 1973. Nachdem Herr Pfefferkorn in allen Jahrgangsstufen unterrichtlich tätig war, konnte er im Sommer 1977 zwecks Koordinierung der schulfachlichen Aufgaben im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich zum Studiendirektor befördert werden. Im Sommer 1995 musste Herr Pfefferkorn seinen aktiven Dienst wegen schwerer Krankheit vorzeitig beenden.

Herr Pfefferkorn war in seiner dienstlichen Zeit ein Pädagoge mit Leib und Seele. Er war seinen Schülerinnen und Schülern stets zugetan, hat sie gefördert und in jedem Einzelnen immer das Positive gesehen. Er hat mit Schülern zahlreiche Freizeitaktivitäten durchgeführt, oft auch Ferienmaßnahmen. Nicht zuletzt solche Freizeiten führten ihn immer wieder zu seinen Lieblingsorten, das Grödner Tal in Südtirol und den Gardasee. Von seinen Schülern liebevoll „Pepe“ genannt erfreute sich Herr Pfefferkorn gleichermaßen bei ihnen wie auch im Kollegium hoher Beliebtheit. Durch seine Fachkompetenz, u.a. auch als einer der Computerpioniere am FGV, erwarb er sich Anerkennung und Respekt.

Wir werden Peter Pfefferkorn stets ein ehrendes Andenken bewahren.